Wiege des Christentums

  • Besuchen Sie Bahar Dar, die malerische Stadt am Ufer des Tana-Sees. Sie besuchen die Inselklöster und die Wasserfälle vom blauen Nil.. In Gondar sehen Sie die alten Kirchen und Schlösser, Überreste eines vergangenen äthiopischen Reiches.

    Weiter geht es zum Berg Semien, in der Region gibt es viele Gipfel über 4.000 m. und der höchste Punkt in Äthiopien. Ras-Dashen ist auch der vierthöchste Berg Afrikas.
  • Axum, die heiligste Stadt Äthiopiens, erinnert an eine frühe Zivilisation auf den Stelenfeldern und in den Ruinen des Palastes der Königin von Sheeba und anderer antiker Stätten. 
  • Gheralta-Kirchen: Über 125 Felsenkirchen wurden allein bei Tigray erfasst. Diese Kirchen stammen aus dem 4.-15. Jahrhundert. Weiter auf der historischen Route nach Lalibela, einer Stadt, die zum Weltkulturerbe gehört und hoch in schroffen Bergen liegt. Lalibela ist bekannt für seine Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert, die aus massivem Fels gehauen und mit unterirdischen Gängen verbunden sind.
  • Tag 1: Addis Abeba Ankunft und Stadtrundfahrt
    Anreise nach Addis Abeba zum internationalen Flughafen Bole. Treffen Sie unseren Firmenvertreter und Transfer zum Hotel. Dann starten Sie die Stadtrundfahrt durch Addis Abeba mit einer Fahrt zum Mount Entoto, um einen Panoramablick über die Stadt zu erhalten. Das Nationalmuseum ist die Ruhestätte unseres Vorfahren Lucy. Das ethnologische Museum zeigt die verschiedenen Stammeskulturen. Merkato ist der größte offene Markt in Afrika.

    Tag 2: Addis Abeba nach Bahir Dar 
  • Am Morgen fahren Sie nach Bahir Dar, um das Kloster Debre Libanos, die portugiesische Brücke und den blauen Nil sehen. Sie werden viele Amhara-Dörfer durchqueren und es gibt eine große Chance, ihre Kultur und ihr Dorf zu sehen.

    Tag 3: Bahir Dar
    Morgendlicher Bootsausflug über den Tanasee zur Halbinsel Zeghie, um die wunderschön bemalten Kirchen zu besuchen, die sich im kleinen Wald versteckt befinden: Ura Kidane Miheret
  • Auf dem Weg haben Sie die Möglichkeit, Kibran Gebriel und das Entos-Kloster sowie das Tal vom blauen Nils zu bestaunen. Nachmittags Fahrt 70 km hin und zurück nach Tississat, benannt nach den Wasserfällen des Blauen Nils (das Lebensblut der Sudanesen und Ägypter). 
  • Erfreuen Sie sich an der Landschaft Äthiopiens und die Lebensweise der Menschen. Bitte beachten Sie, dass es 20 Minuten zu Fuss dauert, um  in die Nähe der Wasserfälle am Blauen Nil zu gelangen. Für diejenigen, die nicht laufen wollen, benutzen wir ein Boot, um zu den Wasserfällen zu gelangen.

    Tag 4: Fahrt nach Gondar
    Morgen Fahrt nach Gondar. Auf dem Weg besuchen Sie die Burg Guzara, bewundern Sie die wunderschöne Landschaft und Aussicht. Am Nachmittag besuchen Sie das Schlossgelände, wo Sie die mittelalterliche Burg von König Fasilidas, König Yohannes, König Eyasu, König Dawit, König Bakafa und Königin Mentewab sehen können und das Bad von König Fasilidas.

    Tag 5: Fahrt zu den Semien Bergen
    Morgen Fahrt zum Semien Mountain. Fünf Kilometer von Gonder entfernt besuchen Sie das frühere schwarze jüdische Dorf. Erfreuen Sie sich an den wundervollen Semien Bergen und den vielen Tieren und Vögeln.

  • Tag 6: Semien Berge „Dach Afrikas“
    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Sankaber und laufen umher. Sankaber liegt im Park auf einer Höhe von 3825 m ü.M.  Es ist der Ort, um den Rudeln der Gelada Baboon Affen zu folgen. Sie sind sehr attraktiv und deshalb ist es unvergesslich, sie zu fotografieren. Dies sind verschiedene Primaten, die nur in Äthiopien zu finden sind und von Gemüse und weichen Wurzeln leben. Spazieren Sie zu den wunderschönen Aussichtspunkten rund um Sankaber. 
  • Wir servieren auf dem Aussichtspunkt eine Lunchbox. Fahren Sie später nach Chenek und spazieren Sie ein wenig, um die malerischen Berge und die Aussicht in der Umgebung zu sehen. Chenek liegt auf einer Höhe von 3800 m ü.M. im Tal am Fusse der zweithöchsten Erhebung namens Buahit auf 4000 m ü.M. 
  • Es ist der ideale Ort, um eines der im Park vorkommenden endemischen Säugetiere, den WaliaIbex, zu beobachten. Sie passen sich dem Leben in den Felsformationen der Höhenlage an. Die Männchen sind groß, während die Weibchen kleiner sind. Mit solch einem kolossalen Horn, das nach hinten gebogen ist, können die Männchen leicht auf dem Felsen schlafen oder in der Nähe der riesigen Lobelien stehen. 
  • Sie sind sehr einsam, während die Weibchen sind sehr nah beieinander leben
  • Eindrucksvoll sind auch die hoch gelegenen Riesenlobelien zu sehen. Wenn die Pflanzen voll ausgewachsen sind, erreichen sie eine Höhe von 9 bis 12 Metern mit einem blühenden Teil auf der Oberseite. Für diese Pflanze ist es ein ziemlicher Kampf, in so großer Höhe zu wachsen, wo das Wetter sehr schwierig ist. Die Natur ist immer wieder ein Wunder.

  • Tag 7: Semien Berge – Axum
    Morgendlicher Blick auf die wunderschöne Landschaft der Semien Berge von Debark nach Axum. Genießen Sie die Westseite des dramatisch wirkenden Simien Berge. Überqueren Sie Limalimo, die anspruchsvollste Straße in Äthiopien, aber mit einer atemberaubenden Landschaft, das Tekeze-Tal und Ankunft in Axum. Hier sehen Sie die Lebensweise der Tigray und ihre Kultur. Besuchen Sie einige kleine Dörfer.

    Tag 8: Besuch von Axum 
  • Am Morgen besuchen Sie die historischen Stätten von Axum, darunter die Marienkirche (wo die Bundeslade aufbewahrt sein soll) und den Stelenpark, die Ruinen des ehemaligen Palastes der Königin von Saba (Dungur Palast),  die Ruinen der ehemaligen Gräber von König Kaleb und seinem Nachfolger König Gebre Meskel.

    Tag 9: Fahrt Axum – Gheralta
    Nach dem Frühstück fahren wir nach Gheralta. Unterwegs besuchen wir das Adwa-Gebirge, das der Kampfort war, an dem die Äthiopier 1896 die Italiener besiegten. Der voraxumitische Tempel von Yeha ist die erste Zivilisation Äthiopiens, die vor Axum, einem Teil der Tigray Rock Hewn Church, gegründet wurde.

    Tag 10: Gheralta Kirchen
  • Heute besuchen wir das Dorf Gheralta und die Abune Yemata-Kirche. (Der Aufstieg zur Abune Yemata ist schwierig. Die Aussicht ist einmalig schön. Optionaler Besuch der weniger anspruchsvollen Kirchen auf den Tigray. Falls Abune Yemata zu anstrengend ist, schauen wir uns  Mariay Korkur an. Da es viele Kirchen gibt, werden Sie von unserem Führer entsprechend Ihren Interessen und Ihrer Fähigkeit betreut und geführt.

  • Tag 11: Fahrt nach Geralta-Mekele
    Morgendlicher Besuch der in die Geralta Felsen Rock gehauenen Kirchen von Abreha Atsbeha und Wukro Chirkos Weiterfahrt nach Mekele

    Tag 12: Fahrt nach Mekele – Lalibela
    Nach dem Frühstück besuchen Sie den Salzmarkt in Mekele und fahren durch Ambalage Gebirgskette nach Lalibela. Ankunft in Lalibela.

    Tag 13: Besichtigung von Lalibela
    Am Morgen besuchen Sie die Kirchen der ersten Gruppe, zu denen die Bieta Medhanialem (die größte Kapelle des Erlösers) und die Bieta Mariam (die Marienkapelle) gehören mit Wandmalereien und einer bedeckten Säule mit Inschriften über das Ende der Welt nach dem Gadl (Akt) des heiligen Königs. Weiterer Besuch von Bieta Denagel (Kapelle der Jungfrauen), Bieta Meskel (Kapelle des Kreuzes) und schließlich der „Doppelkirche“ von Debre Sina und Bieta Golghotha.

Frauen sind in letzterer nicht erlaubt, da dort die Überreste des Königs sind und auch weil es die Stiftshütte der Heiligen Dreifaltigkeit enthält. Später Besuch der zweiten Gruppe von Felsenkirchen, nämlich: Bieta Gabriel und Raphael, Bieta Merquorios, Bieta Emmanuel im beispiellosen Axumite-Stil und die Bieta Abaa Libanos. Dieser wurde angeblich von König Lalibelas Gemahlin Meskal Kebra erbaut und Besuch der Bieta Ghiorghis, die kreuzförmige Kapelle des heiligen Georg.

14. Tag: Lalibela
In Lalibela haben Sie die Möglichkeit, einen Maultierausflug zur Kirche Asheten Mariam auf einem Hügel zu unternehmen, um die Stadt Lalibela und die umliegende Sehenswürdigkeit zu besichtigen Fahrt zur charmanten Halbhöhlenkirche von Neakutoleab, einer Kirche aus dem frühen 13. Jahrhundert

Tag 15: Flug nach Addis Abeba
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Addis Abeba. Von dort aus Heimreise