Äthiopien – Reiseziel für Entdecker Afrikas

Äthiopien ist das Ursprungsland des Kaffees und wir haben die Idee von Kaffeereisen. Irgendwann ist der Wunsch entstanden eine Webseite über dieses kulturell bedeutsame afrikanische Land zu schreiben. Schliesslich ist es eines der grössten Länder Afrikas mit über 100 Mio Einwohner. Die Fluggesellschaft von Ethiopia Airlines, hat eines der wichigsten Flugnetze in Afrika.

Wir haben uns ein wenig mit der Geschichte auseindergesetzt und Tipps gesammelt. Vor allem aber wollen wir mit viel Idealismus an die Arbeit gehen. Dazu gehört es, sich mit Menschen aus Äthiopien zu sprechen, die hier bei uns in der Diaspora leben.

Die Webseite soll ständig aktualisiert werden. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge, Ihre Links und Ihre Ideen.

Denn wir denken, um das Image als Hungerland abzulegen, bietet der Tourismus Chancen.

Es ist ein christliches Land mit herrlichen Kirchen und fröhlichen, gastfreundlichen Menschen. Hier wire wird der Kaffee zelebriert und die Landschaft ist grandios.

In diesen Sinne laden wir Sie ein, nach Äthiopien zu reisen.

Reiserouten – Norden, Osten oder Süden?

Aethiopien ist ein vielseitiges Land und wir werden nach und nach unsere Infos zu Reisezielen in Aethiopien verbessern.

Am beliebtesten ist die Strecke durch das Hochland, die sogenannte nördliche Route. Dort erleben Sie die Nilfälle und den Tanasee. Sie besuchen die Klöster von Gondar, Axum und Lalibela. Wenn genügend Zeit ist, können Sie einen Abstecher zu den Felskirchen von Tigray unternehmen.

Auf der Reise lernen Sie viel zur Geschichte der christlichen äthiopischen Kaisern und das Leben der Amharen und Tigray kennen.

Weiter wird eine östliche Route angeboten mit dem Besuch von Harar, dem wichtigsten Ort für die islamische Geschichte des Landes.

Die südliche Route führt durch den Grabenbruch und Sie passieren die Seen Abiata, Shala und Langano auf dem Weg zum Nationalpark Bale. Eine Abzweigung am Unterlauf des Omo und den Nationalpark Mago. Sie können eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt und viehzüchteten Oromo entdecken.

Addis Abeba – die junge äthiopische Hauptstadt

Addis Abeba heisst übersetzt “Neue Blume” und es gehört viel Fantasie dazu die neue Blume zu sehen. Sie finden die neue Blume in der Begegnung mit Menschen und Ihrer Gastfreundschaft.

Wer nach Äthiopien reist, landet zumeist am Flughafen, den Bole International Airport. Alle wichtigen Aemter und Vertretungen befinden sich hier. Die Stadt ist eine Mischung von Wolkenkratzern, Vorortvillen und Slums. Die 250 qkm grosse Stadt mit fast 4 Mio Einwohnern ist Dorf und Stadt zugleich.

Aufgrund der Höhe zwischen 1800 und 2400 Meter ist es nicht ganz so heiss, der Verkehr ist chaotisch, wir empfehlen den Touristen lieber mehr durch das Land zu reisen, wo unsere Reiseführer behilflich sind.

In Addis Abeba locken folgende touristischen Ziele:

Masqual Square (Kreuzplatz)
Der Name rührt von der Tradition, dass ein grosser Scheiterhaufen mit Kreuz abgebrannt wird)

Bole Road (das jung Addis Abeba)
Sie passieren die Geschäftsstrasse auf dem Weg zum Flughafen, sie wird auch als Africa Avenue bezeichnet. Hier befindet sich das Stadtmuseum

Churchil Road und Piazza (einst die Hauptachse)
Die Strasse wird von Geschäftshäusern geprägt. Hier ist das Nationalmuseum und der Löwe von Juda

Mercato (offener Markt)
Der Mercato gilt als der grösste Markt Afrikas. Beim Mercato befindet sich eine die “Grosse Moschee”, viele Bewohner von Äthiopien sind Moslems.

Entoto (Naherholungsgebiet)
Auf dem Bergen von Entato können Sie schöne Spaziergänge machen und den Duft von Eukapaliptusbäumen einatmen. Hier gibt es auch eine alte Felskirche.

Wir wollen gerne unsere Infos verbessern und werden demnächst aus dem Reiseführer von Äthiopien des Trescher Verlags zitieren.

Reisetipps – Besonderheiten von Äthiopien

Äthiopien verlangt vom Reisenden einige Anstrengungen. Es ist ein Land der Widersprüche, hohe Armut, schlechte Infrastruktur und fehlt es am nötigsten Komfort. Dazu kommen Bettler und Diebe. Reisen Sie als Gast und Schüler und das Land wird Sie nie loslassen.

Gehen Sie auf die Menschen zu und sprechen Sie mit Ihnen. Nehmen Sie Fotos von zuhause und Ihrer Familie mit. Bewahren Sie Ruhe und Humor, wenn mal etwas nicht klappt.

Dennoch das Land wird Sie nie loslassen:

Anreise
Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug. Ethiopian Airlines bietet täglich ab Frankfurt Nonstop Verbindungen, Lufthansa, Turkish Airlines, Egypt Air und die Emirates fliegen mit Umstieg Addis Abeda an.

Auf dem Landweg ist die Reise äusserst beschwerlich und Sie benötigen lange und viele Transitvisa. Via Eritrea ist eine Einreise demnächst möglich. Die Länder arbeiten am Friedensschluss. Wenn Sie von Kenia einreisen wollen, so gilt das Grenzgebiet als gefährlich.

Visa
Ein Visa ist erforderlich. Die Infos dazu finden Sie auf unserer Webseite, in der Schweiz holen wir auch die Visa ein. Einreise und Transitvisa bis max. 7 Tage werden auch am Flughafen ausgestellt
www.visadienst.ch/aethiopien

Die Adresse der äthiopischen Botschaft in Berlin:

Botschaft von Äthiopien:
Boothstr. 20a
D-12207 Berlin

Tel. +49 30 772 060
www.aethiopien-botschaft.de

Essen und Trinken
In den grossen Hotels finden Sie die tpyische europäische Küche und das kontinentale Frühstück. Probieren Sie äthiopisches Essen mit viel Linsen und Gemüse. Die Speisen werden in einer Platte auf dem Tisch gereicht. Vor dem Essen werden sich immer die Hände gewaschen.

Unterkunft
Es gibt in Addis Abeba ein Hilton und ein Sheraton und überall viele Hotels, die sich auch an Einheimische richten. Nachdem die Löhne sehr tief sind, wird von Ausländern in lokalen Hotels meist ein deutlich höherer Preis gefordert.

Es gibt vier Hotelketten mit staatlicher Beteiligung:

Ghion Hotels
Ras Hotels
Wabe Shebe Hotels
Ethiopia Hotels

Mittlerweile sind die Hotels auch über Hotelbuchungsplattform buchbar, wir empfehlen dennoch einen einheimischen Reiseveranstalter.

Sprache
Es werden über 80 Sprachen im 100 Mio Einwohner Land gesprochen. Offizielle Landessprache ist Amharisch, welche mit keiner europäischen Sprache verwandt ist. Es gibt eine eigene Schrift mit ca. 30 verschiedenen Buchstaben.

Feiertage
Feste zu unterschiedlichen Zeiten sind Ostern, der Ramadan und der Geburtstag des Propheten, fixierte Termine:

7. Januar               Genna (Weihnachten)
19. Januar             Timkat (Christustaufe)
2. März                   Adua (Sieg über Italien 1896)
6. April                   Tag des Sieges (Fachismus)
1. Mai                      Tag der Arbeit
28. Mai                   Sturz des Derg
11. September    äthiopisches Neujahr
27. September   Masqual (Kreuzfund)

Währung
Die äthiopische Währung ist der Birr und darf weder ein- noch ausgeführt werden. Sie sollten genügend Bargeld bei sich haben, Euro oder US-Dollar (mehr verbreitet) wobei sich die Bancomamten immer mehr durchsetzen. Manchmal finden Sie Maria Theresia Silber Taler von 1780, die haben nur den Wert des Silbers und werden auch entsprechend verwendet. Dennoch waren die Taler lange Zeit Zahlungsmittel.

Am Schwarzmarkt sind die Kurse nur wenig besser, Sie sollten davon absehen.

Kosten
Äthiopien ist ein günstiges Reiseland, kann aber sehr teuer werden, wenn Sie Ansprüche stellen. Oft wird von ausländischen Touristen ein deutlich höherer Preis gefordert. Auch sind die Preise für touristische Sehenswürdigkeiten relativ hoch. Unserer Meinung lohnt sich immer ein einheimischer Betreuer.

Gesundheit
Die Beratung durch den Haus- oder Tropenarzt ist empfehlenswert ebenso die Malariaprophylaxe. Am häufigsten erkranken die Reisenden an Durchfall wegen des anderen Essens. Immer das Wasser lange abkochen oder abgefülltes Wasser verwenden, Obst schälen. Kohlensäurehaltige Getränke bevorzugen, weil Sie sicher sein können, eine Originalverpackung zu haben.

Mietwagen
Wir empfehlen Ihnen gleich einen Fahrer beim Reiseveranstalter zu buchen, oder sich einen Einheimischen zu suchen, der Sie fährt.

Reisen mit dem Bus
Sie kommen mit den Ueberlandbussen in Aethiopien gut voran . Wir empfehlen die Fernbusse, die meist bei Sonnenaufgang starten, es gibt nur Sitzplätze, die Tickets werden öfters kontrolliert. Für Gepäck wird manchmal ein Zuschlag verlangt. Bei langen Strecken wird nachts übernachtet, in der Nacht fahren keine Busse.

Eisenbahn
Es bestehen Pläne für ein 5000 km langes Eisenbahnnetz. Chinesische Investoren und Baufirmen wollen in den nächsten Jahren in das Eisenbahnnetz investieren.

Diebstahl
Die hohe Armut birgt vor allem in Addis Abeba die Gefahr von Kriminalität. Gedränge sollte vermieden werden, ebenso sollte man in der Nacht nicht unterwegs sein. Nützlich ist immer ein vertrauenswürdiger Reiseführer, der so auf ehrliche Weise sein Geld verdienen kann. Wenn etwas in Addis Abeba gestohlen wird, findet es sich auf dem Mercato wieder

Betteln
Vor allem in Addis Abeba werden Sie oft durch Bettler angegangen, als Fremder haben Sie ja Geld. Es ist ihre Einstellung etwas zu geben oder nicht. Leider wird aber durch Betteln oft ein höheres Einkommen erzielt, als mit Arbeit.

Souvenirs
Klassische Souvenirs sind Kleidung, Keramik, Lederwaren und Schmuck. Beliebte Mitbringsel sind Schale und Tücher, diese zeugen von der bunten Lebensfreude der Afrikaner. Zudem lohnt es sich einheimische Musik als CD zur Erinnerung mitzunehmen.

Strom und Wasser
Strom ist häufigen Unterbrechungen ausgesetzt. Stromspannung ist 220V/50Hz. Auch die regelmässige Wasserversorgung ist nie gesichert. Nur in den Spitzenhotels können Sie weitgehende Versorgungssicherheit erwarten.

Toiletten
Oeffentliche Toiletten sind stark verschmutzt und nur im Stehen zu benutzen. Toilettenpapier gibt es selten. Daher Toilettenpapier mitnehmen und das Geschäft im Hotel oder einen guten Restaurant verrichten.

Telefonieren
Wegen der hohen Roamingkosten empfehlen wir unbedingt in Äthiopien einen Anbieter zu nutzen. Der Standard ist der gleiche. Rufen Sie bei Anrufen einfach zurück, statt diese anzunehmen. Achtung: vorher Mailbox ausschalten. Wenn Sie Internet nutzen wollen, so gibt es keine Alternative zu nationalen Anbietern.

Tierschutz
Der rüde Umgang mit Tieren, das offene Schlachten wird sie schockieren. In Aethiopien sieht man da nicht schönes. Das ist nicht entschuldbar und wir können unser Bedauern zeigen. Bei uns werden Tiere industriell genutzt und Haustiere verzogen, auch wir können lernen.

Wirtschaft
Das System ist immer noch sehr korrupt. Versuchen Sie mit Geduld und langen Diskussionen sich nicht darauf einzulassen. Wenn Sie etwas brauchen sind Geschäfte immer an einen Ort konzentriert. Am besten Sie lassen sich von Einheimischen helfen.

Impressum – die Macher von Kaffeereisen

Wir haben uns mit GuS.Reisen entschlossen, Reisen zu Plantagen für Kaffee, Kakao, Tabak und Tee anzubieten. Irgendwie wollen wir Plattformen zu Themen und Ländern schaffen und veröffentlichen hier Informationen zu Aethiopien.

Zuständig ist:

Stephan Zurfluh
Altenburgstr. 5
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 56 426 54 30info@i-p-s.ch

Wir haben alle unsere Projekte auf folgenden Webportal:
www.reisen.haus

Unsere Ideen finden Sie auf auf unseren Ideenhaus:
www.ideen.haus

Zudem arbeiten wir an zwei touristischen Inititiativen, die international verbreitet werden sollen:

Reiseführer Plattform für Afrika:
www.travelguide.africa

Videos von Reiseideen teilen
www.lifetravelsummit.com

Wenn Sie eine Reise buchen wollen:

Unsere Kaffeereisen
www.kaffee.reisen

Reiseverstalter
www.gus.reisen